Human Generated Data

Title

Die Sichel: Monatschrift für neue Dichtung und Grafik, yr. 2 (April 1920)

Date

1920

People

Artist: Various Artists,

Artist: Alfred Zacharias, German 1901 - 1998

Classification

Books

Credit Line

Harvard Art Museums/Busch-Reisinger Museum, Gift of Louis W. Black, BR56.105

Human Generated Data

Title

Die Sichel: Monatschrift für neue Dichtung und Grafik, yr. 2 (April 1920)

People

Artist: Various Artists,

Artist: Alfred Zacharias, German 1901 - 1998

Date

1920

Classification

Books

Machine Generated Data

Tags

Amazon
created on 2021-12-15

Book 100
Text 99.6
Page 98.7
Newspaper 98.1
Paper 57.4

Imagga
created on 2021-12-15

newspaper 72.5
product 62.8
creation 58.4
daily 48
definition 41.2
cloud 40.5
book 39.7
association 39.4
artwork 36.7
creative 36.3
advertising 33.7
decorative 33.5
idea 33
cover 32.4
advertisement 31.9
associated 31.6
brochure 31.2
carpet 31.2
advertise 31.2
composition 30.2
art 30.1
graphic 30
collection 29.8
information 29.3
conceptual 29.1
backdrop 28.9
design 28.8
decor 28.3
element 27.3
business 26.8
decoration 26.1
letter 25.7
data 25.6
text 25.4
page 20.4
copy 20.4
keywords 19.7
bible 19.6
religion 18.9
old 18.2
paper 18.1
religious 17.8
prayer 17.4
god 16.3
reflection 16
continuity 15.8
drapery 15.8
picture 15.6
read 15.4
fabric 15.1
holy 14.5
collage 14.5
antique 14
detail 13.7
word 13.2
document 13
education 13
open 12.6
faith 12.5
print 12.3
representation 11.8
development 11.4
ancient 11.3
communication 10.9
testament 10.9
black 10.8
ink 10.6
spiritual 10.6
mix 10.6
new 10.5
more 9.8
mosaic 9.8
pray 9.7
cross 9.4
writing 9.4
life 9.4
church 9.3
magazine 9.2
human 9
chapter 8.9
gospel 8.9
pages 8.8
best 8.8
bookmark 8.7
drawing 8.7
modern 8.4
energy 8.4
company 8.4
history 8.1
financial 8
close 8
emphasize 7.9
felt 7.9
fluorescent 7.9
highlight 7.9
important 7.9
dye 7.9
words 7.8
analysis 7.8
draw 7.6
commercial 7.5
study 7.5
vintage 7.5
brass 7.4
activity 7.2
highlighter 7.1

Google
created on 2021-12-15

Publication 86.8
Book 83.3
Newspaper 82.9
Font 81.5
Newsprint 74.2
Paper 68.8
Paper product 67.5
Document 61.1
History 61
Parallel 60.6
Rectangle 52

Microsoft
created on 2021-12-15

text 100
letter 71
newspaper 52.5

Feature analysis

Amazon

Book 100%

Captions

Microsoft

text 100%

Text analysis

Amazon

spiel
die
sie
ihr
Pastoren
lassen,
FÜR
analog
ihre
nur
nichts
be-
der
Toren
zur
Sie
einen
DIE
1920
DICHTUNG
viele
unter
sich
spiel die Auferstehung, und viele Pastoren be-
DIE SICHEL
nicht
wenige
ins
Seele
aber
SICHEL
und
UND
des
Leib
elwa
trivial,
Leibes;
NEUE DICHTUNG
dem
Idee
wie-
ihre unsterbliche Seele gar nichts anderes sei
unsterbliche
dem sie ihr einen gewissen Leib entzogen, sie
wurde
ziehen
Umständen, die denen analog waren, denen
der einen neuen heranreifen zu lassen, unter
heranreifen
mühten sich eifrig, die Idee nicht elwa ins
als
APRIL 1920
denen
UND GRAFIK
in-
NEUE
Lächerliche ziehen zu lassen. Sie wurde aber
sei
in
entrissen
waren,
Umständen,
mühten
gar
Anstrengung
anderes
Diese
bedachten
Fabrikantin
zu
gewissen
GRAFIK
neuen
nicht,
zwangen,
Zuversicht,
Auferstehung,
lassen.
APRIL
MONATSCHRIFT
als die Fabrikantin des Leibes; und daß, in-
Lächerliche
eifrig,
entzogen,
sie nur zur Anstrengung zwangen, sofort wie-
Diese Toren bedachten nicht, dak
einzubüßen,
er entrissen
so
nicht einzubüßen, nicht wenige sich glaff ent-
JAHRGANG
er
leiblen.
daß,
so trivial, daß. in der Zuversicht, ihre Seele
dak
ent-
ZWEITER
sofort
glaff
daß.

Google

SICHEL
nicht
lassen.
daß,
glatt
Diese
anderes
sei
als
Fabrikantin
sie
Leib
neuen
Umständen,
die
entrissen
schuf
man
Beschäler,
weil
lichen
Er
MONATSCHRIFT
NEUE
19
dem
in
Weise
Ideen
z.
Das
dumme
glaube
wolle
einem
steuern.
liek
-
(Aus
bei
STUCKENSCHMIDT:
des
zu
innen
üblich,
später
Revolution
vorletzter
elementaren
substilisiert,
Futu-
sich
stehenden
schlug
und
einander
ward
aufgelöst.
Nur-Klanglichen
eine
Gesetz.
er
ans
ging,
Sarg
es
erhob
wie-
der
hielt
Beschäler
noch
einen
Da
Ethos
allem
von
dingtes
Klängen.
das
deren
uns
ob
alle
Geistigkeit
mehr
Friedhof
liek.
seine
bestattete
Skelette,
bringen
ließen.
schen
wurde
Lieblings-
Dem
DIE
spiel
mühten
Zuversicht,
bedachten
nichts
ihr
gewissen
lassen,
analog
eigens
für
dieser
wirk-
Negierungsrates.
behauptete,
Erziehung
so
Tote
zum
FÜR
APRIL
20
Nulperich
behauptete
immer
Volke
Seele
witzigen
Exempel
ging
durch,
ihm
Hand.
verfiel
den
demnächst
Kurt
HANS
JUNGSTEN
schlichten,
Mann
eigenhändigen
Eröffnen
auch
erschien
Ungeist
sturz
nervöseste
sitätsprofessor
eines
auf
be-
tief
geschraubt,
Stelle
oberstes
So
Schönberg
letzten
wunder
Deckel
Zum
Vorirag
einer
ein
ist
innere
(selbst
höchste
Persönliche
Kakophone
ewigen
Kunst,
Wirkungen
fragen,
Musik
münden
wirklichkeitsgemäßeren
übrige
zur
Trottelsalz
DIE SICHEL spiel die Auferstehung, und viele Pastoren be- mühten sich eifrig, die Idee nicht elwa ins z WEI TER Lächerliche ziehen zu lassen. Sie wurde aber so trivial, daß, in der Zuversicht, ihre Seele nicht einzubüßen, nicht wenige sich glatt ent- leibten. Diese Toren bedachten nicht, daf ihre unsterbliche Seele gar nichts anderes sei als die Fabrikantin des Leibes; und daß, in- dem sie ihr einen gewissen Leib entzogen, sie sie nur zur Anstrengung zwangen, sofort wie- der einen neuen heranreifen zu lassen, unter Umständen, die denen analog waren, denen er entrissen werden sollte. Ubrigens schuf man eigens für Beschäler, weil dieser die DIE ANDRESSIERTE UNSTERBLICHKEIT Sterblichkeit leugnete, die Würde eines wirk- lichen Negierungsrates. Er behauptete, die Wirkung einer echten Erziehung ginge so weit, dak man schließlich Tote zum Wiederaufer- JAHR GANG MONATSCHRIFT FÜR NEUE DICHTUNG UND GRAFIK APRIL 19 20 MYNONA: Ein Herr Nulperich behauptete immer wie- der, man müsse dem Volke in spaßiger Weise große Ideen einflößen, z. B. die der Unsterb- lichkeit. Das dumme Pack glaube wirklich, die Seele sei sterblich. Diesem Unfug wolle er in einem witzigen Exempel steuern. Sein Antrag ging durch, und man liek ihm freie Hand. Zunächst verfiel er auf den Einfall, stehen geradezu dressieren könne. - - - - (Aus einem demnächst bei Kurt Wolff erscheinenden Roman.) HANS HEINZ STUCKENSCHMIDT: NOTIZ ZUR JUNGSTEN MUSIK vermittelst des Films zu wirken. Man sah einen schlichten, rotbäckigen Mann krank werden, dahinsiechen und sterben. Patentsarg zum eigenhändigen Eröffnen von innen wurde zugeklappt, und der Mann unter Innerlichkeit, brachte auch in die Musik Um- Harmoniumklängen, wie üblich, verscharrt. Vierzehn Tage später erschien der Univer- Der Expressionismus, diese gewaltigste Der Revolution gegen den Ungeist vorletzter Epochen, erste Besinnung des Menschen auf sturz und elementaren Neuaufbau. Die Har- monie, in den Werken der Impressionisten aufs nervöseste substilisiert, durch den Futu- sitätsprofessor Beschäler, setzte sich in einen vor dem Grabe stehenden Klubsessel, schlug rismus schon zerpflückt und in grelles Neben- eines seiner gesimmelten Werke auf und be- wies, tief zum Grabe geneigt, die Unsterb- lichkeit der betreffenden Seele so exakt, daß, einander geschraubt, ward völlig aufgelöst. An Stelle des Nur-Klanglichen frat eine neue Vielstimmigkeit. Die Organik der musika- lischen Linie wurde oberstes Gesetz. So schuf Arnold Schönberg seine letzten als er nun ans Wegschaufeln der Erde ging, und der Sarg freigelegt war, es nicht weiter wunder nahm, dak dessen Deckel aufsprang, und der Tote sich erhob und zusehends wie- der beleble. Zum Schlusse hielt Beschäler noch einen Vorirag mit tion. Da sich aber Nulperich von einer noch spürten wir nicht tiefsten Zwang, ein unbe- Werke. Das Ethos seiner Kunst ist die innere Notwendigkeit. Diese Musik, die fern ist von allem Dogma (selbst von dem des Auto- Dogmatisten!) wäre Demonstra- sinnlos und häßlich, dingtes „So und nicht anders“ hinter diesen nie geahnten Klängen. Hier gewinnt das Absurde höchste Wahrheit, das Persönliche wird universal, das Kakophone ein Teil der ewigen Einheit, Angesichts dieser intuitivsten Kunst, deren Wirkungen so ungeheuer sind, müssen wir uns nicht fragen, ob nicht alle zukünffige Geistigkeit ins Abstrakte, Mystische, Nicht- mehr-Kausale, in die Musik münden will? wirklichkeitsgemäßeren Darstellung mehr Er- folg versprach, mietete er ein Slück Acker, den er in einen Friedhof verwandeln liek. Alles übrige besorgten seine geschickten Mechaniker, Man bestattete Skelette, die sich automatisch zur Wiederauferstehung bringen ließen. wohnte der Kultusminister Trottelsalz bei und erschöpfte sich in Ausdrücken superlativi- schen Lobes. So wurde des Kindes Lieblings- Dem ersten Experimentalvortrag
Auferstehung,
viele
Idee
elwa
ins
WEI
Lächerliche
ziehen
trivial,
ihre
wenige
ent-
nicht,
daf
unsterbliche
entzogen,
nur
Anstrengung
sofort
heranreifen
unter
sollte.
leugnete,
Wirkung
echten
der,
große
einflößen,
Unsterb-
lichkeit.
Sein
freie
stehen
könne.
HEINZ
NOTIZ
ZUR
MUSIK
Man
Patentsarg
Vierzehn
gegen
Besinnung
Neuaufbau.
monie,
setzte
Grabe
Klubsessel,
rismus
Neben-
wies,
lichkeit
betreffenden
exakt,
völlig
An
frat
neue
Linie
Erde
war,
nahm,
aufsprang,
beleble.
wir
Zwang,
Notwendigkeit.
wäre
Demonstra-
geahnten
Hier
gewinnt
universal,
Angesichts
intuitivsten
Mystische,
mehr-Kausale,
will?
versprach,
mietete
besorgten
geschickten
Wiederauferstehung
Kultusminister
eifrig,
einzubüßen,
Toren
denen
werden
ANDRESSIERTE
Sterblichkeit
Würde
weit,
dak
schließlich
JAHR
GANG
UND
Herr
müsse
Diesem
dressieren
Roman.)
vermittelst
wirken.
werden,
sterben.
zugeklappt,
brachte
Um-
wie
Tage
Univer-
Der
diese
gewaltigste
erste
Menschen
Werken
aufs
schon
zerpflückt
grelles
seiner
Werke
Die
Organik
musika-
lischen
Wegschaufeln
freigelegt
spürten
tiefsten
Werke.
Musik,
Dogmatisten!)
häßlich,
anders“
diesen
Absurde
Wahrheit,
Teil
Einheit,
müssen
Abstrakte,
Nicht-
Er-
verwandeln
erschöpfte
Ausdrücken
superlativi-
ersten
Pastoren
z
TER
Sie
aber
leibten.
gar
Leibes;
in-
zwangen,
waren,
Ubrigens
UNSTERBLICHKEIT
ginge
Wiederaufer-
DICHTUNG
GRAFIK
MYNONA:
Ein
spaßiger
B.
Pack
wirklich,
sterblich.
Unfug
Antrag
Zunächst
Einfall,
geradezu
Wolff
erscheinenden
Films
sah
rotbäckigen
krank
dahinsiechen
Innerlichkeit,
Harmoniumklängen,
verscharrt.
Expressionismus,
Epochen,
Har-
Impressionisten
durch
vor
gesimmelten
geneigt,
Vielstimmigkeit.
Arnold
nun
weiter
dessen
zusehends
Schlusse
mit
tion.
unbe-
Kunst
fern
Dogma
Auto-
sinnlos
„So
hinter
nie
wird
ungeheuer
sind,
zukünffige
Darstellung
folg
Slück
Acker,
Alles
Mechaniker,
automatisch
wohnte
Lobes.
Kindes
Experimentalvortrag